Wednesday, April 23, 2014

Mit Next-Action Ziele einfacher erreichen

August 6, 2012 von  
Eingetragen bei Apps

Viele Menschen werden von hohen Zielen träumen. Doch kann es passieren, dass beim Aufschreiben sämtlicher Aufgaben gemerkt wird, dass ein Projekt kaum verfolgt werden kann. Es gibt so viel zu tun und man verliert schnell den Überblick, was dazu führt, dass das Ziel in den Hintergrund gedrängt wird. Umgehen lässt sich das Problem, wenn ein Ziel mit einer Strategie verfolgt wird. Möglich ist das mit der Anwendung Next-Action.

Next-Action sieht auf den ersten Blick nicht besonders beeindruckend aus. Und auch die Beschreibung lässt nur wenige Herzen höher schlagen, was jedoch keinesfalls bedeutet, dass die Anwendung nicht einen wertvollen Beitrag leisten kann – im Gegenteil. Gerade für Menschen mit vielen Zielen und fehlender Planung dürfte die App wichtig sein.

Next-Action im Einsatz

Hinter der App Next-Action steht ein Dienst mit einer einfachen Aufgabe: To-Do’s sinnvoll zu sortieren. Dafür haben die Entwickler von Next-Action einige praktische Funktionen integriert, welche dafür sorgen, dass Ziele besser verfolgt werden können.

Hat man Next-Action gestartet, kann man auch schon ein neues Projekt anlegen, welches benannt wird. Passend dazu gibt es einige Beschreibung, welche das Ziel angibt. So bleibt man als Nutzer auf die wichtigen Elemente ausgerichtet. Hat man das Projekt eingetragen, kann man auch schon damit beginnen, die Aufgaben anzulegen.

AufgabenverwaltungDabei geht es darum, die Elemente sinnvoll zu sortieren. So entsteht eine Art Timeline, die beim Erreichen des eigentlichen Ziels hilft. Will man z.B. Gewicht abnehmen, so kann man in der Liste mit Aufgaben für den Alltag beginnen. Diese können die Getränke- und Mahlzeitenwahl betreffen und anschließend auf kleine Sporteinheiten übergehen. Hat man dann die eine Aufgabe geschafft, so kann man auch schon zum nächsten Element wechseln.

Sinnvoll ist Next-Action sicherlich auch für Designer und Programmierer, die bei der hohen Aufgabenmenge nicht die Übersicht verlieren wollen. So kann man dem eigentlichen Ziel immer näher kommen und sogar große Lebensträume in sinnvolle kleine Schritte aufteilen.

Next-Action im Einsatz

Die App Next-Action ist für den Alltag gut geeignet und dürfte vielen Freiberuflern, Angestellten und Privatpersonen eine große Hilfe sein. Passend dazu stellt James Barnes kleine Tipps zum Aufbau bereit, wodurch die jeweiligen Projekte und Sätze effektiver eingesetzt werden.

So erklärt Next-Action, dass jede Aufgabe mit nur einem Satz beschrieben werden soll. So hängt man nicht länger als nötig an einer To-Do und kann schnell zu weiteren Elementen wechseln, wodurch Ablenkungen vermieden werden.

Erhältlich ist die App für 0,79 Euro und daher keine hohe finanzielle Belastung. Die Anwendung ist in der Version 1.0 und am 04.08.2012 im App Store gestartet. Anzunehmen ist, dass James Barnes schon bald neue Versionen veröffentlichen wird, wobei zusätzliche Funktionen bereitgestellt werden.

Be Sociable, Share!

Hinterlassen Sie eine Antwort