Saturday, October 25, 2014

To-Do App Things für das iPhone kennenlernen und nutzen

Januar 12, 2011 von  
Eingetragen bei Apps

To-Do-Listen erfreuen sich schon seit einigen Jahren unter vielen großer Beliebtheit. Kurz notiert, einem Datum sowie einer Priorität zugewiesen, können Sie bei bei der Verwaltung von Aufgaben eine große Bereicherung sein. Digital angeboten, findet sich für das iPhone eine von Cultured Code entwickelte App Namens Things.

Things dürfte bereits vielen Nutzern von Mac’s bekannt sein. Dort für knapp 50 Euro erhältlich, haben Entwickler auch eine kleinere Version für das iPhone bereitgestellt. Ähnlich den Produkten von Apple, ist Things optisch sehr einfach und unkompliziert gehalten – was jedoch nicht für die bereitgestellten Funktionen der App gilt.


Optimal: Für wenn Things sich eignet

Liest man sich die Kommentare zu Things im App-Store durch, wird man immer wieder auf Beschwerden über umständliche Synchronisation stoßen. Dieses Problem ist jedoch nicht für die gegeben, die ihre To-Do-Listen prinzipiell über das iPhone erledigen und diese Funktion daher auch nicht benötigen.

Besonders komfortabel dürfte unter Things die Nutzung von Listen und Terminen gelten. Während auf dem Startbildschirm automatische Listen wie “Heute” und “Geplant” erscheinen, können Nutzer Aufgaben auch nach Projekten sortieren lassen und jeweils mit einem Datum für die Fertigstellung versehen.

Nachteile von Things einsehen

Wie bereits erwähnt, gibt es neben den zahlreichen Vorteilen von Things auch einige Probleme die bis heute nicht geklärt wurden. Als großes Minus werten hier viele hier ein ungleiches Gewicht zwischen Preis und Leistung.

Für knapp 8 Euro gehört Things zweifelsohne zu den teureren Anwendungen für das iPhone. Wer seine Aufgabe hierzu synchronisiert haben will, wird mit zusätzlichen Kosten für die Mac Version konfrontiert. Zudem klagen viele Nutzer über eine unzureichende Unterstützung bei der Synchronisation – was zu Abstürzen und Problemen bei der täglichen Nutzung führt.

Synchronisiert bleiben: Mit Things zwischen Mac und iPhone

Für die Synchronisation unter Things wird die Anschaffung der Anwendung auf dem Mac notwendig. Als Basis für die Übertragung dient hier ein WLAN-Netz. Von manchen als Nachteil gesehen, da Synchronisation somit nur in den eigenen vier Wänden möglich ist, von anderen als Vorteil da man seine Aufgaben auf keinem Server liegen hat und der Datenschutz eingehalten wird.

Fazit

Auch wenn Things bis heute einige Probleme behalten hat, finden Nutzer hier ein effektives und leicht nutzbares Tool für To-Do-Listen vor. Der hohe Preis lässt sich leicht mit der Stabilität und Benutzerfreundlichkeit der App kontern.

Things kann über den App Store für das iPhone gekauft werden. Der aktuelle Preis liegt bei 7,99 €. Neben immer wiederkehrenden Updates, nimmt die App einen nur geringen Speicherplatz von 3,1 MB ein. Alternativ findet sich die Anwendung auch auf dem iPad (15,99 €) ein.


Ähnliche Begriffe:

  • iphone kennenlernen
  • things app
Be Sociable, Share!

Hinterlassen Sie eine Antwort