Sunday, August 31, 2014

Social Networks: Studie zeigt, dass Menschen offener werden

Oktober 14, 2010 von  
Eingetragen bei Internet

Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Diverse Forscher von der Hamburg Media School haben in einer Studie herausgefunden, dass Menschen, die Social Networks nutzen, offener sind. Die Ergebnisse stellte Studienleiterin Sabine Trepte auf der European Communication Conference in Hamburg vor, an der noch bis zum morgigen Freitag, den 15. Oktober 2010, rund 1.000 Wissenschaftler teilnehmen: Es dauere lediglich ein halbes Jahr, bis “eine stärkere psychologische Disposition der Selbstoffenbarung” bei solchen Nutzern eintrete, die in Social Networks wie StudiVZ oder Facebook viele persönliche Angaben machen würden.

Trepte weiter zur Nachrichtenagentur dpa: “Sie haben sich also in Hinblick auf die Bereitschaft, etwas von sich im Internet preiszugeben, verändert.” Sie seien also insgesamt eher dazu bereit, persönliche Informationen von sich der Außenwelt mitzuteilen. So hätte die Längsschnittstudie gezeigt, dass Menschen, die viele Angaben in ihrem Profil haben und sich diesbezüglich nicht vor der Öffentlichkeit scheuen würden, binnen eines halben Jahres mehr Freunde hätten. Aber:

“Echte Freundschaften werden bei den meisten Personen nach wie vor offline gepflegt und aufrechterhalten”, weiß die Psychologieprofessorin aus Hamburg. Bedeutet, dass tiefere Freundschaften den Weg in die internette Welt nach wie vor noch nicht gefunden hätten, man tausche sich dort zwar durchaus aus, treffe oder telefoniere dann aber doch eher, um den Kontakt zu intensivieren.

Ähnliche Begriffe:

  • offener werden tipps
Be Sociable, Share!

Hinterlassen Sie eine Antwort